(18.01.2019)

 

Verehrte Muslime!

Eines Tages sagte ein Gefährte des Propheten (s): “O Gesandter Allahs! Lehre mir vom Islam so etwas, dass ich außer dir niemanden mehr nach dem Islam fragen brauche.” Der Gesandte Allahs (s) antwortete: “Sage: Ich glaube und sei dann aufrichtig.”1

Verehrte Gläubige!

Die Grundbedingung für ein aufrichtiges Leben ist der Glaube an den Einen Gott, Allah. Daraufhin ist die Bemühung, aufrichtig zu sein wie es Allah gebietet, anzustellen. Auf dem rechten Weg zu sein, ist nur durch authentisches religiöses Wissen möglich. Offenbarung, also Wissen, das der erhabene Allah seinen Propheten mitgeteilt hat, ist das authentischste Wissen und führt den Menschen auf den rechten Weg. Der erhabene Allah sagt in unserem edlen Buch folgendes: “Diejenigen, welche sagen: „Unser Herr ist Allah“ und dann sich wohl verhalten, auf die kommt keine Furcht und nicht sollen sie traurig sein. Sie sind die Bewohner des Paradieses für immer als Lohn für ihre Taten.”2

Meine Geschwister!

Der rechte Weg, der uns das Wohlwollen Allahs erlangen lassen wird, ist der Weg des Propheten, den sogar die arabische Gesellschaft in der Zeit der Unwissenheit “al-amin”, “der Vertrauenswürdige” nannte. Das heißt, es ist der Weg “des Vertrauenswürdigen”, also des Propheten Muhammed (s) und der rechte Weg ist der edle Charakter. Der edelste Charakter ist der Charakter des Islams.

Der Muslim, der sich den Charakter des Islams angeeignet hat, sollte seine Hand davor bewahren anderen Böses zu tun, seine Augen vor Unerlaubtem schützen und seine Zunge, sowie seine Ohren vor Lüge und übler Nachrede hüten. Schließlich ist der Muslim derjenige, vor dessen Zunge und Hand die anderen Menschen keinen Schaden fürchten müssen. Der Gläubige (Mu’min) ist derjenige, bei dem sich die Menschen mit Leib, Seele  und Besitz sicher fühlen (anstatt Schaden zu erleiden).”3

Meine Geschwister!

Um ein rechtschaffenes Leben zu führen, sollten wir unseren Verstand von Argwohn und unsere Herzen von Hass sowie von Rache läutern. Hierfür ist ein Herz voller unerschütterlichem Glauben und voller Frömmigkeit erforderlich. Schließlich sagte der Gesandte Allahs in einem Hadis: “Solange das Herz des Menschen nicht aufrichtig ist, ist sein Glaube nicht aufrichtig. Solange seine Zunge nicht aufrichtig ist, ist sein Herz nicht aufrichtig.”4

Aufrichtigkeit ist eine standhafte und beharrliche Haltung zu Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Es kleidet das eigene Leben mit Gerechtigkeit und Würde. Es ist Augenmaß. Es ist die Kraft des Wortes. Es ist die Sicherheit, die man seinem Gegenüber vermittelt. Es ist die Sensibilität, nach dem Erlaubten im Handel zu suchen. Aufrichtigkeit ist Wahrung der Rechte von Menschen. Aufrichtigkeit bedeutet, die Würde und Ehre des Menschen selbst nicht zu verletzen und andere diese nicht verletzen zu lassen. Niemandem außer Allah zu dienen, ist Aufrichtigkeit. Allahs Gebote den Vorrang vor den eigenen Begierden zu gewähren, ist Aufrichtigkeit. Aufrichtigkeit ist, trotz weltlicher Gaben und Geschenke nicht dreist zu sein und jederzeit an das Jenseits zu denken. Kurz formuliert bedeutet Aufrichtigkeit, sich den Koran und die Sunna des Propheten (s) als Wegweiser für das eigene Leben zu nehmen.

Meine Geschwister!

Ja, wir glauben an Allah, bestätigen jeden einzelnen Vers des edlen Korans, bestätigen die Sunna des Gesandten Allahs und geben uns diesen hin, alhamdulillah – Gott sei Dank. Kommen sie und lassen sie uns zur segensreichen Stunde des Freitags, Allah im Bittgebet stets darum bitten, dass wir aufrichtig sein mögen – so wie uns geboten5 wird: “Unser Herr, lass unsere Herzen nicht mehr irregehen, nachdem du uns leitetest, und gib uns von Dir her Barmherzigkeit! Du bist der Geber.“6

„Dir dienen wir und dich bitten wir um Hilfe. Leite uns den geraden Weg, den Weg derer, denen du gnädig bist, nicht derer, denen gezürnt wurde, und nicht der Irregehenden.“7(Amin)

 

Die DITIB-Predigtkommission

 

1 Müslim, İman, 62  
2 Koran, al-Ahqaf, 13-14                         
3 at-Tirmidhi, Iman, 12      
4 Ahmad b. Hanbal, Musnad, III, 198                   
5 Siehe Koran, Hud, 112
6 Koran, Al-i Imrân, 8                     
7 Koran, al-Fatiha, 5-7

Categories: Freitagspredigten

Related Posts

Freitagspredigten

Die Nacht der Himmelfahrt (Miradsch)

Meine verehrten Geschwister!‎ In der nächsten Woche werden wir in der Nacht ‎von Dienstag auf Mittwoch die Nacht der ‎Himmelfahrt begehen. Bereits jetzt gratuliere ich ‎Ihnen zu dieser Nacht.‎ Werte Gläubige!‎ Im ersten Vers des Read more…

Freitagspredigten

Der Weg zum Paradies: Güte

Unendlicher Dank sei Allah, dem Erhabenen, ‎Der uns an diesem segensreichen Ort ‎versammelt hat und tausende von Friedens- und ‎Segensgrüßen seien auf unseren geliebten ‎Propheten Muhammad Mustafa (s).‎ Meine verehrten Geschwister!‎ Gut zu sein, wohltätig Read more…

Freitagspredigten

Wer sich selbst kennt,‎kennt seinen Schöpfer

Verehrte Gläubige!‎ Die wichtigste Aufgabe des Menschen auf dieser ‎Welt ist es, Allah zu kennen, Ihm zu dienen und ‎an den menschlichen und ethischen Werten ‎festhaltend mit Recht, Wahrheit, Gutem und ‎Gerechtigkeit unsere Welt zu Read more…